DARAG Run-off insurance –
Your experts for Finality and Run-off

Erfahrung schafft Vertrauen. Kompetenz aus
mehr als 65 Jahren Versicherungsgeschäft

News, Presse und Events

Aktuelles aus der Versicherungs- und Finanzbranche

The Art of Capital Release

Inaktives Geschäft abgeben – ein hocheffizientes Kapitalmanagementinstrument

Transaktions- und Versicherungslösungen

Schnelle Wirkung durch die passende Übertragungsform

Der abgebende Versicherer überträgt inaktives Geschäft, d. h. eingestellte Versicherungsbestände, für die keine Prämie mehr erzielt wird, inkl. der noch offenen und ggf. noch zu erwartenden Schäden auf einen Spezialversicherer. Dabei gehen sowohl die versicherungstechnischen Rückstellungen als auch die Spätschadenreserven und die bedeckenden Aktiva vom einen auf das andere Versicherungsunternehmen über. Für die Übertragung innerhalb der EU existieren in allen Ländern entsprechende gesetzliche Vorschriften.

  • Wirtschaftliche Finalität: ja
  • Vollständige Finalität: ja
  • Risikoabbau: zeitnah (nach Genehmigung)
  • Kapitalfreisetzung: zeitnah
  • Anwendbarkeit: Erst- und Rückversicherung
  • Verwaltungsaufwand: gering
  • Ausfallrisiko: nicht vorhanden
  • Reputationsrisiko: abhängig vom aufnehmenden Risikoträger

Ist ein Rechtsträger (z. B. eine Tochtergesellschaft) vollständig im Run-off, so kann das inaktive Geschäft durch Verkauf des gesamten Rechtsträgers übertragen werden. Dabei gehen die versicherungstechnischen (Run-off-)Rückstellungen automatisch über.

  • Wirtschaftliche Finalität: ja
  • Vollständige Finalität: ja
  • Risikoabbau: zeitnah (nach Genehmigung)
  • Kapitalfreisetzung: zeitnah
  • Anwendbarkeit: Erst- und Rückversicherung
  • Verwaltungsaufwand: keiner
  • Ausfallrisiko: nicht vorhanden
  • Reputationsrisiko: gering

Mit einem „Loss Portfolio Transfer“ wird eine Bestandsübertragung durch einen Rückversicherungsvertrag simuliert. Die Bruttoreserven des abgebenden Versicherers werden vollständig und im Nachhinein rückversichert und somit netto eliminiert.
Mit einem „Adverse Development Cover“ werden alle Risiken, die noch nicht in den Reserven abgebildet sind, neutralisiert. Eine Kombination von LPT und ADC kommt wirtschaftlich einer Bestandsübertragung gleich.

  • Wirtschaftliche Finalität: ja
  • Vollständige Finalität: nein
  • Risikoabbau: unmittelbar nach Unterzeichnung
  • Kapitalfreisetzung: unmittelbar
  • Anwendbarkeit: Erst- und Rückversicherung
  • Verwaltungsaufwand: hoch
  • Ausfallrisiko: zu beachten
  • Reputationsrisiko: nicht vorhanden

Je nach Bedarf können die Run-off-Instrumente kombiniert werden, um eine optimale Lösung für den abgebenden Versicherer zu schaffen. Zum Beispiel kann durch eine retrospektive Rückversicherung ein Bestand unmittelbar übertragen werden, bevor der Verkauf einer Gesellschaft abgeschlossen ist.

Solvency II ist eines
der wichtigsten Projekte
der Europäischen Union

Media Relations